Superfood

Superfood - Nahrung ist Medizin

Superfood, natürliche Wunderwaffen – manche Nahrungsmittel sehen nicht nur besser aus als andere, in ihnen steckt auch weitaus mehr. Während sie auf den ersten Blick ganz normal erscheinen zeigt sich ihre wahre Superkraft in ihrer Nährstoffkonzentration: vollgepackt mit vielen wichtigen Vitaminen, Mineralien und Antioxidantien bringen sie bei regelmäßigem Verzehr besonders positive Effekte für Immunsystem und allgemeine Gesundheit, aber auch in punkto Heilwirkung überrascht Superfood mit seiner genialen Wirkung.


Was ist das Besondere an Superfood?

 

Natürliche Lebensmittel mit hoher Nährstoffkonzentration – Superfood ist viel mehr als eine Modeerscheinung, auch wenn dessen zeitgemäße Bezeichnung dies vermuten lässt. Im Grunde handelt es sich nämlich um altbewährte Naturprodukte, deren positive Wirkweise auf die Gesundheit schon seit langem bekannt war. Viel eher ist es so, dass diese natürlichen Heilmittel im Zuge der Industrialisierung zunehmend vergessen wurden. Kein Wunder, ist es doch so viel einfacher auf herkömmliche Medikamente auszuweichen und zu verarbeitenden Lebensmitteln zu greifen. Bedauerlicherweise, denn Superfoods schaffen es auch in kleinen Mengen den Nährstoffbedarf des Körpers zu decken und damit förderlich auf die Gesundheit einzuwirken. Ganz nebenbei bieten sich die weitgehend natürlichen Lebensmitteln als perfekter Bestandteil des Clean-Eating-Konzeptes an, weil sie genau die Proteine, Vitamine, Mineralien, Enzyme und essentielle Fette in einer Nährstoffzusammensetzung liefern, die optimal auf die Bedürfnisse des menschlichen Körpers abgestimmt ist.

BILD PRODUKT BEWERTUNG BESCHREIBUNG PREIS ANGEBOT
1 Gloryfeel – OPC Traubenkernextrakt + Vitamin C
Produktbeschreibung › € 16,99 * * inkl. MwSt. | am 1.02.2017 um 0:41 Uhr aktualisiert ➦ zum Shop
2 Gloryfeel – Moringa Oleifera + Acai
Produktbeschreibung › € 19,99 * * inkl. MwSt. | am 1.02.2017 um 0:15 Uhr aktualisiert ➦ zum Shop
3 Gloryfeel – Acai intensiv
Produktbeschreibung › € 15,99 * * inkl. MwSt. | am 1.02.2017 um 0:15 Uhr aktualisiert ➦ zum Shop

Das Deutsche Informationszentrum für Lebensmittel bezeichnet Superfoods als „Lebensmittel, insbesondere Obst oder Gemüse, die aufgrund ihres Nährstoffgehaltes einen höheren gesundheitlichen Nutzen als andere Lebensmittel haben“.

 

– Merkmale von Superfood –

 

Alleskönner – eindeutig definieren lässt sich der Begriff Superfood nicht, viel eher sind es die herausragenden Merkmale und Eigenschaften eines Nahrungsmittels, die es zu einem wahren Superfood machen. Folgende Kriterien helfen die Wertigkeit eines Lebensmittels für unsern Körper und unsere Gesundheit einzuschätzen:

  • vollwertig und idealerweise biologisch angebaut
  • naturbelassen und noch voll mit aller Lebenskraft
  • außergewöhnlich nahrhaft durch überproportional viele Nährstoffe
  • unterstützend für die Gesunderhaltung des Körpers und die Stärkung des Immunsystems
  • einfach zu verdauen und auch verdauungsfördernd

 

– Heilen mit Superfood –

 

David Wolfe, Vorreiter und Superfood-Guru bringt es auf den Punkt wenn er sagt „Superfoods are both – a food and a medicine….“. Als Heilmittel aus der Natur stehen sie jedermann zur Verfügung und können frei genutzt werden, gleichzeitig bedarf es dabei meist nur geringerem Aufwand bei vergleichsweise hoher Wirkung. Weil ein Großteil der Zivilisationskrankheiten mit oxidativem Stress, chronischen Entzündungen und verminderter Ausleitungsfähigkeit des Körpers verbunden sind sollten im Prinzip sämtliche therapeutische Maßnahmen gezielt mit Superfood kombiniert werden, denn steht es nicht gut um die Gesundheit, ist die Zufuhr hochkonzentrierter Nährstoffe von besonderer Wichtigkeit. Weil Superfoods aktivierend auf die Ausleitungs- und Entgiftungsorgane wirken, antioxidative und entzündungshemmende Wirkstoffe beinhalten, sind sie idealer Bestandteil einer gesunden Ernährung. Wer dabei auf eine Kombination der Superfoods untereinander setzt, der tut sich doppelt Gutes, denn häufig unterstützen oder verstärken sich die einzelnen Komponenten in ihrer Wirkung. In Verbindung mit einer insgesamt hochwertigen Ernährung, einem durchdachten Lebensstil samt regelmäßiger Bewegung, viel frischer Luft und Sonnenlicht, entspanntem Schlaf und ausreichend Entspannungsmöglichkeiten können Superfoods den Heilprozess anstoßen und unterstützen.

 

– Das bringt dir Superfood –

 

Von innen heraus Heilen und den Körper zum Strahlen bringen – Superfoods überzeugen mit einer besonders hohen Nährstoffdichte, das heißt sie besitzen einen auffallenden Gehalt an Mikronährstoffen wie Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen und sekundären Pflanzenstoffe pro Kilokalorie. Gleichzeitig ist das Verhältnis der im Lebensmittel vorhandenen Mikronährstoffe zur Menge der Ressourcen, die für die Herstellung notwendig war äußerst gering. Sie sind nährstoffreich und ressourcenschonend. Dennoch ist eine gesunde Portion Skepsis angebracht, denn nur weil Superfoods Powerkräfte nachgesagt werden, sind sie kein alleiniges Allheilmittel. Wer sie aber mit einem gesunden Lebensstil und einer frischen, ausgewogenen Ernährung kombiniert, der kann von folgenden positiven Eigenschaften auf Körper und Organismus profitieren:

  • Verbesserung des allgemeines Wohlbefindens
  • weniger Müdigkeit, mehr mentale und geistige Klarheit
  • Unterstützung der Blutzirkulation, von Herz und Gefäßen
  • Ausgleich von Bluthochdruck
  • mehr Widerstandskraft und verbessertes Immunsystem
  • Heilung entzündlicher Prozesse
  • Prävention und Reparatur entarteter Zellstrukturen
  • Balance im Hormonhaushalt
  • reine Haut
  • eigenständige Regulation des Körpergewichts, Unterstützung beim Abnehmen
  • Entgiftung und Entschlackung
  • Unterstützung von Verdauung und Magen-Darm-Trakt
  • volle Sehkraft
  • Reduzierung und Behebung von Mangelerscheinungen
  • essentielle Fettsäuren, hochwertige Proteine und sekundäre Pflanzenstoffe für eine gesunde körperliche Entwicklung

 

– Die Top Superfoods –

 

Ob gesunde Klassiker oder Next Level Foods – Superfoods müssen nicht unbedingt exotisch sein, auch regionale Powerstars sind in den Regalen zu finden, man muss sie nur erkennen. Tatsächlich ist es nämlich so, dass auch viele heimische Produkte – darunter Grünkohl, Spinat oder Kürbis – eine Menge für die Gesundheit tun können auch wenn es sich meist eher um exotische Nahrungsmittel handelt, die als typische Superfoods bekannt sind.

 

– SUPERFOOD GRÜNES GEMÜSE –

Sie liefern Calcium, Magnesium, Eisen, Folsäure, Beta-Carotin, Vitamin C sowie K und stehen ganz oben auf der Liste: unsere Urnahrungsmittel die schon vor Jahrhunderten kiloweise aufzutreiben waren, lange sättigten und nahezu alle wichtigen Nährstoffe für den menschlichen Organismus bereithielten. Auch wenn grünes Blattgemüse heute kaum mehr als Lieferant für Proteine und Omega 3 Fettsäuren überzeugen kann, so sind die enthaltenen sekundären Pflanzenstoffe, Vitamine, Mineralien und Spurenelemente sowie das Chlorophyll unschlagbar.

Zu den wertvollsten grünen Blattgemüse-Sorten zählen:

  • Wildpflanzen wie Löwenzahn, Brennnessel, Moringa, Bärlauch oder Klee
  • Gartenkräuter wie Petersilie, Kresse, Basilikum und Oregano, Melisse oder Korianderkraut
  • Gräser wie Gerstengras, Dinkelgras, Weizengras
  • Salate wie Feldsalat, Chicorée oder Endiviensalat und Mangold
  • Kulturgemüse, darunter Spinat, Blattsellerie und Kohlsorten
  • Algen wie Grünalge, Spirulina oder Chlorella

Grünes Gemüse lindert nicht nur Depression und schützt vor Demenz, es verhindert auch Diabetes, verbessert die Immunfunktion und ist als Tumorprävention wirksam gegen Darmkrebs. Darüber hinaus ist es gesund und wertvoll, entgiftend und reinigend, entzündungshemmend, schützend und nährend, vitalisierend und heilend, macht stark und zügelt den Appetit.

– SUPERFOOD KREUZBLÜTLER –

Neben reichlich Vital- und sekundären Pflanzenstoffen liefern sie vor allem eines: sogenannte Glucosinolate – eine Pflanzenstoffgruppe, die sich während der Verdauung in krebsfeindliche und entzündungshemmende Stoffe umwandelt. Dabei sind Kreuzblütler klassische Kulturgewächse und als regional anbaubares Gemüse in aller Regel saisonal besonders frisch erhältlich.

Gerade zum Jahresende hin dominieren Kohlsorten wie

  • Weisskohl
  • Rotkohl
  • Rosenkohl
  • Grünkohl
  • Brokkoli
  • Blumenkohl

den Saisonkalender, aber auch Rucola und Senf, sowie Radieschen und Meerrettich gehören in die Kategorie der Kreuzblütler, die insbesondere wegen ihrer nachgewiesenen Heilwirkung hinsichtlich Krebserkrankungen sehr wertvoll für die Gesundheit sind. Daneben wirkt Brokkoli auch hilfreich bei Atemwegserkrankungen während rohes (!) Sauerkraut nützliche Probiotika enthält, den Aufbau einer gesunden Darmflora unterstützt und heilend bei Magenschleimhautentzündungen wie Magengeschwüren wirkt.

 

– SUPERFOOD SHIITAKE –

Nahrhaftes Protein, dazu Mineralien wie Kalium, Zink, Eisen und Phosphor sowie die Vitamine B1, B2 und B3 – während diese und zahlreiche unverdauliche Ballaststoffe einen großen Teil der Shiitake Pilze ausmacht, hängt der Gehalt an Vitamin D und Calcium stark von Kultivierung und Trocknung ab.
Seine antibakterielle Wirkung gegen Pilze, Bakterien, Viren und Parasiten zeigt Shiitake in jeglicher Konsistenz sowohl hinsichtlich Wachstum der Organismen als auch der allgemeinen Stimulierung der Abwehrfähigkeit. Die allgemeine Stärkung des Immunsystems wirkt gleichzeitig fördernd auf die Krebsabwehr, wobei insbesondere der Inhaltsstoff Lentinan hilft Krebszellen aufzuspüren, zu zerstören oder hemmend auf das unkontrollierte Wachstum von Tumorzelllinien einwirkt.

Shiitake findet seinen Einsatzbereich außerdem bei

  • erhöhtem Cholesterinwert
  • Arteriosklerose
  • Osteoporose
  • Arthritis
  • Thrombosen
  • als Unterstützung der Leber

In der traditionellen chinesischen Medizin hat Shiitake einen festen Platz in der Stärkung des Yang, insbesondere bei Erkrankungen im Bereich des Unterleibes aber auch bei Erkrankungen wie Bronchitis, Diabetes, Durchblutungsstörungen, Rheuma oder Gicht, sowie Migräne oder Hepatitis was vorrangig auf der Fähigkeit zur Anregung des Immunsystems zurückzuführen ist.

 

– SUPERFOOD MANDELN –

Als Früchte eines Steinobstbaumes liefern Mandeln wichtige Mineralstoffe wie Magnesium, Calcium und Kupfer, dazu große Mengen der Vitamine B und E und beinhalten zudem viele ungesättigte Fettsäuren. Auch hinsichtlich der enthaltenen Ballaststoffe können Mandeln punkten, denn mit den prebiotischen Eigenschaften wird das Magen-Darm-Milieu auf einem gesunden Niveau gehalten. Weil das als hochwirksame Antioxidans bekannte Vitamin E nicht nur Zellen vor freien Radikalen, sondern auch ungesättigten Fettsäuren vor Oxidation schützt, stehen diese dem Organismus in allerhöchster Qualität zur Verfügung.

Reich an Nähr- und Vitalstoffen können Mandeln vielseitig eingesetzt werden, denn sie

  • senken den Cholesterinspiegel
  • stärken die Knochen
  • schützen vor Diabetes
  • machen schlank
  • mindern Symptome des Metabolischen Syndroms
  • enthalten wertvolle Fettsäuren
  • sind basisch
  • wirken prebiotisch

Mandeln sind enorm gesund und unterstützen den Organismus auf unterschiedlichste Art und Weise. Der tägliche Verzehr hilft, Herzerkrankungen vorzubeugen, Verstopfungen zu beseitigen oder die Haut zu verschönern und auch in der Behandlung von Impotenz können Mandeln hilfreich sein. Außerdem helfen Mandeln dabei das Wunschgewicht langfristig stabil zu halten und geben im Bereich der Gewichtsreduktion beachtenswerte Impulse.

 

– SUPERFOOD PAPAYA –

Mit Vitamin A, C und E, einer Reihe von B-Vitaminen, Beta-Carotin, Magnesium und Kalium ist die Papaya voller Nährstoffe mit antioxidativer und krankheitsverhütender Wirkung. Doch neben den wertvollen Ballaststoffen ist es das proteinspaltende Enzym namens Papain das die Frucht zu einem wahren Superfood macht. Insbesondere in der noch unreifen, grünen Papaya zu finden, bekämpft es neben unerwünschten Darmparasiten auch Viren, Allergene, Hefen und Pilze. Außerdem schützt es vor Entzündungen und hilft Aminosäuren der Nahrung so aufzuspalten, dass sie für den Organismus besser verwertbar sind.

Das fruchtige Multitalent kann aber noch mehr:

  • Verdauung regulieren
  • Magen-Darm-Beschwerden lindern
  • Darmgesundheit nach Antibiotika-Therapie wiederherstellen
  • Cholesterinspiegel senken
  • Herzgesundheit unterstützen
  • Entzündungen lindern
  • überflüssige Pfunde zum Schmelzen bringen
  • als natürliches anti-Aging-Mittel gegen Falten wirken
  • Wundheilung anregen
  • männliche Fruchtbarkeit erhöhen
  • Wachstum von Krebszellen hemmen

Gerade die Kerne der Papaya haben eine enorm hilfreiche Wirkung, helfen bei der Regeneration und Entgiftung der Leber, helfen gegen bakterielle Infektionen und sind gegen Darmparasiten oftmals wirksamer als manch chemische Kur. Auch ihre aktivierende Wirkung auf Immunsystem und körpereigene Killerzellen war schon den Naturvölkern bekannt.

 

– SUPERFOOD BEEREN –

Aufgrund ihrer vielen Ballaststoffe sättigen sie sehr gut und enthalten dabei jede Menge sekundäre Pflanzenstoffe, die für ihre antioxidative Wirkung nachgesagt wird. Weitestgehend züchterisch unverändert sind Beeren vollgepackt mit jeder Menge Nähr- und Vitalstoffe, darunter hochkonzentriertes Vitamin C und Folat.

In diesen Beeren stecken Powerkräfte:

  • schwarze und rote Johannesbeeren
  • Himbeeren
  • Brombeeren
  • Heidelbeeren
  • Stachelbeeren
  • Acai
  • Aronia
  • Goji

Ihr hoher Vitamin C Gehalt verstärkt nicht nur die entzündungshemmende Wirkung, sondern trägt auch zur Stärkung des Immunsystems bei. Außerdem sind Beeren mit den Körperzellen reparierenden Pflanzenstoffen und dem für die Zellteilung notwendigen Folat Jungmacher und Gesundheitsgaranten, die Stressanzeichen mindern, die Augengesundheit fördern und zur Entgiftung sowie Regeneration unserer Zellen beitragen.

 

– SUPERFOOD GRANATAPFEL –

Als eines der gesündesten Lebensmittel der Natur sind die kleinen rubinroten Samen voller wertvoller B-Vitamine und auch Kalium, Eisen und Folsäure fehlen nicht. Bei nur wenigen Kilokalorien enthalten sie außerdem viele Ballaststoffe, jede Menge Vitamin C und drei verschiedene Arten von Polyphenolen: Tannine, Anthocyane und Ellagsäure. Leistungsfähige Antioxidantien und Vitamine schützen nicht nur vor freien Radikalen, sondern wirken auch entzündungshemmend und blutdrucksenkend.

Doch die kleinen gesundheitsfördernden Kerne sind auch hilfreich bei:

  • Magenverstimmungen
  • Hitzewallungen während der Wechseljahre
  • Hämorrhoiden
  • Bindehautentzündung
  • Arthrose
  • Erkältungskrankheiten und Grippe
  • Krebserkrankungen wie Brustkrebs, Prostatakrebs oder Leukämie

Weil sie die Metastasenbildung hemmen und entzündliche Prozesse stoppen, werden Granatapfelkerne oftmals in der Krebstherapie eingesetzt und finden auch bei der Bekämpfung des Candida Albicans Pilz sowie bei Wechseljahrsbeschwerden Anwendung. Den Blutdruck und Cholesterinspiegel senkend sind die Kerne auch bei Herzerkrankungen wirksam und verschönern das äußere Erscheinungsbild durch gestärkte Haare und Nägel sowie einer geglätteten Haut.

 

– SUPERFOOD KAKAO –

Glücksgefühl steigernde Inhaltsstoffe, wichtige Antioxidantien und viel Eisen sind neben Magnesium und Calcium die Argumente für rohen Kakao. Mit einer Fülle an Vitaminen, Mineral- und Ballaststoffen, Antioxidantien und ungesättigten Fettsäuren können natürliche und unbehandelte Kakaobohnen

  • die Knochen stärken
  • die Verdauung unterstützen
  • die Weiterleitung der Muskel- und Nervensignale fördern
  • den Blutdruck senken
  • die Produktion von Glückshormonen anregen
  • Energielevel und Konzentration steigern
  • das Herz-Kreislauf-System schützen

Mit seinen ausgeschütteten Neurotransmittern macht Kakao glücklich und kann sowohl als Antidepressivum als auch zur Entspannung und Ausgeglichenheit eingesetzt werden. Stimmungsaufhellend, den Appetit verringernd und das Sättigungsgefühl steigern, ist Kakao auch in der Behandlung von Fettleibigkeit oder zum Abnehmen wirksam und wird auch gegen Diabetes, Herz- und Erkältungskrankheiten eingesetzt.

 

– SUPERFOOD KOKOSNUSS –

Als natürliche Quelle hochwertiger Ballaststoffe, essentieller Aminosäuren und Antioxidantien enthalten sowohl das Fruchtfleisch als auch der Kokosnusssaft viele B-Vitamine und Mineralien wie Magnesium, Kalium und Calcium. Daneben finden sich in Kokosprodukten viele Elektrolyte, die die Produktion weißer Blutkörperchen stimulieren und so das Immunsystem stärken. Besonders ist auch die in Kokosöl, Kokosraspeln, Kokosmilch und Kokosnusssaft enthaltene Laurinsäure, die antimykotisch, antibakteriell und antiparasitär wirkt.

Kokosnussprodukte sind vielfältig einsetzbar bei

  • Erkältungskrankheiten, Grippe, Bronchitis oder Halsentzündungen
  • Herpes
  • Harnwegsinfektionen
  • Läusen, Würmern oder Parasitenbefall
  • Gonorrhö
  • Fettleibigkeit
  • Verdauungsstörungen
  • Osteoporose
  • Alzheimer

Während Kokoswasser aufgrund seiner Ähnlichkeit zu Zeiten des Krieges sogar als Blutplasma-Ersatz verwendet wurde, werden alle Teile der Frucht heute präventiv im Herz-Kreislauf-System und mit ihrem niedrigen glykämischen Index auch im Kampf gegen Fettleibigkeit eingesetzt. Produkte der Kokosnuss liefern nicht nur viel hochwertige Energie und verzögern Alterungsprozesse, sondern sind außerdem sehr Allergiker freundlich: während Kokosöl hypoallergen und feuchtigkeitsspendend ist, wird Kokosmilch gern als beliebte Alternative bei Laktose-Intoleranz gewählt.

 

– SUPERFOOD GEWÜRZE –

Mit ihren zahlreichen Aromen verleihen Gewürze nicht nur unseren Gerichten eine besondere Note, sie beeinflussen auch unseren Organismus und unsere Gehirnfunktionen auf ganz besondere Art und Weise. Kräuter und Gewürze schützen vor unterschiedlichsten neurodegenerativen Erkrankungen, steigern die allgemeine Gehirnleistung und verbessern das Kurzzeitgedächtnis. Auch Wahrnehmung und Konzentration werden gesteigert.

Zu den wertvollsten Kräutern und Gewürzen gehören

  • Kurkuma
    antioxidativ und antidepressiv, verbessert das Gedächtnis, schützt vor alkoholbedingten Hirnschädigungen und reduziert Plaqueablagerungen im Gehirn
  • Zimt
    steigert die Gehirnaktivität, verbessert die Aufmerksamkeit, erhöht die visuell-motorsiche Geschwindigkeit und hemmt die Auslöser von Alzheimer
  • Gewürznelken
    helfen bei Gedächtnis- und Lernschwierigkeiten, verringern oxidativen Stress, schützen vor freien Radikalen, unterstützen Giftstoffausschwemmung
  • schwarzer Pfeffer
    steigert die kognitive Fähigkeit, hilft bei Stimmungsschwankungen, verbessert die Stimmung und fördert ein angenehmes Entspannungsgefühl
  • Thymian
    bringt wertvolle Fettsäuren für das Gehirn, schützt vor altersbedingten kognitiven Störungen, verbessert die Entwicklung und Funktion der Gehirnzellen
  • Oregano
    reduziert freie Radikale, verbessert Lernfähigkeit und Konzentration, hilft Angst zu reduzieren und Schlafgefühl sowie Appetit zu regulieren
  • Rosmarin
    antioxidativ und entzündungshemmend, senkt das Risiko von neurogenerativen Zellschäden und Schlaganfällen, wirkt gegen Nervenzellschäden und verbessert die Hirndurchblutung

Kräuter und Gewürze haben einen starken Einfluss auf unser Gehirn, je mehr also in die Ernährung integriert wird, desto besser kann kognitiven Störungen vorgebeugt und die Hirnleistung verbessert werden. Außerdem sorgen Kräuter für mehr Energie und Freude beim Essen, trainieren unsere Geschmacksnerven und machen geben jedem Gericht einen ganz individuellen Geschmack.

 

Sie steigern das Wohlbefinden, verbessern die Leistungsfähigkeit und unterstützen ein gesundes Erscheinungsbild – Superfoods sind die neuen Stars. Weil sie nicht nur den Organismus gesund und fit, sondern auch jung und schön halten und perfekt miteinander kombinierbar sind, werden sie am besten täglich in den Speiseplan integriert.

Zum Seitenanfang